SCHWARZ-Außenwerbung
Außenwerbelexikon von A-Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Zapping:
Schnelles Umschalten von einem TV-Sender zum anderen; ein Großteil der TV-Werbung wird nicht gesehen, da Zuschauer in der Werbepause zappen; bei Plakaten ist dies nicht möglich.   
ZAW/Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft:
Dieser führt als Zusammenschluss von Verbänden, deren Mitglieder Wirtschaftswerbung betreiben, die Interessen der Werbewirtschaft zusammen. Dieser vertritt sie nach außen und stellt jährlich die Werbeinvestitionen aller Mediengattungen und Werbeträger fest. Die IVW/Informationsgesellschaft zur Festlegung der Verbreitung von Werbeträgern ist eine unabhängige Kontrollorganisation des ZAW. Auch der FAW/Fachverband Aussenwerbung e. V. ist Mitglied im ZAW.   
Zeitgerüst:
Sichtkontakte mit Plakaten werden nicht bewusst gespeichert. Ein Zeitgerüst - d. h. ein reproduzierter Tagesablauf mit Stationen wie Arbeitsweg, Mittagspause oder Einkaufsweg - hilft, die Erinnerung zu unterstützen.   
Zielgruppe:
Personen, die von einer Werbebotschaft erreicht werden sollen; die Zielgruppe kann nach unterschiedlichen Kriterien gebildet werden, z. B. nach Geschlecht, Kaufkraft oder speziellen Interessen. In der PMA können die Reichweiten und Kontakte von Plakaten auch für spezielle Zielgruppen angegeben werden. Manche Werbeträger der Plakatwerbung richten sich an spezifische Zielgruppen, da sie an den Plakatstandorten besonders intensiv erreicht werden, beispielsweise Plakate an Verbrauchermärkten oder City-Light-Poster in Wartehallen.